Variable Geometrie in 110 Metern Höhe

Durch die Verbindung zwischen Kugelgelenken, Aluminiumrohren und der Konstruktion, an der diese befestigt sind, kann das Projekt kontinuierlich und geregelt an die gesamte Fassade angepasst werden und dabei eine Rotation, Verschiebung und Wachstum nach oben ausdrücken.

Ein gesamtheitliches Projekt

Das Projekt sieht drei unterschiedliche Anwendungsbereiche vor: Hotel, Büros und kommerzielle Nutzung. Der Hotelbereich erstreckt sich über 28 Etagen, aufgeteilt in Erdgeschoss+25 und 2 Geschosse für technische Anlagen und mit einer Gesamtnutzfläche von 34.688 m2, in der 311 Zimmer untergebracht sind.

Der Bürobereich ist aufgeteilt in Erdgeschoss+22 und 2 Stockwerke für technische Anlagen. Offene, lichtdurchflutete Geschosse verteilen sich über eine Gesamtnutzfläche von 45.420 m2.

Der kommerzielle Bereich befindet sich im Erdgeschoss des für die Büronutzung vorgesehenen Grundstücks, verstärkt die den Park begrenzende Fassade und schließt somit den Ring des Geschäftsbereichs des Plaza Europa.

Ein Blick in die Geschichte, um Platz für Innovation zu schaffen

Die strenge, abstrakte Architektur des 20. Jahrhunderts ist durch Gebäude gekennzeichnet, die überall auf der Welt entworfen werden können. Im 21. Jahrhundert kehren wir zu einer Bauweise zurück, die eine neue Lebensweise widerspiegelt. In diesem Sinne haben die organischen Formen einer lebendigen Architektur von Gaudí eine große Bedeutung in den Projekten von Toyo Ito.

Organische Konstruktion

Die majestätische Fassade setzt sich aus einer doppelten Verkleidung zusammen, deren innere Wand aus einer undurchlässigen Vorhangfassade besteht. Für die Außenwand wurden unabhängige, runde Aluminiumrohre in der charakteristischen roten Farbe verwendet, die sich an die festgelegte Geometrie des Gebäudes anschmiegen.

Es dauerte lange, bis wir entscheiden konnten, welcher Rotton am besten passen würde

Das Hotel Porta Fira in den Medien

  • El Mundo
  • RTVE
  • El Periódico
  • europa press